zurück zur Homepage

21.6.2019

zu Pkt. A 3.2.1:

Die Montageanforderungen für Melder beidseits der Türe und in den Türschließer integrierte rauchempfindliche Elemente sind keine UND, sondern eine ODER Bestimmung, d.h. es sind nicht beide Varianten erforderlich.

Es wird nur angeführt, WIE die Positionierung in Abhängigkeit von der gewählten Variante zu erfolgen hat.

7.6.2019

zu Pkt. 6:

Die Zusatzanforderungen nach ad 6 „Anforderungen an die Feststellanlage“ gelten nur bei einer Anforderung der barrierefreien Entfluchtung durch die Behörde/n oder aufgrund von Brandschutzkonzepten.

Die Regelung über motorbetriebene Türen gilt nur für Türen, die in den Anwendungsbereich der TRVB 148 fallen, d.h. Feuerschutzabschlüsse (z.B. Türen, Tore), die im Normalbetrieb offen gehalten werden und im Brandfall schließen sollen. NICHT darunter fallen Abschlüsse, die im Normalfall geschlossen sind (z.B. Wohnungseingangstüren) oder über eine Brandfallsteuerung gemäß TRVB 151 in Verbindung mit einer Brandmeldeanlage verfügen.

Darüber hinaus wird festgehalten, dass die in diesem Punkt angeführten Maßnahmen lediglich Empfehlungen darstellen, die herangezogen werden sollten, wenn (freiwillige) Maßnahmen für die barrierefreie Entfluchtung im Brandfall getätigt werden sollen.